Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Wenn Sie eine Berufsausbildung oder ein Studium im Ausland abgeschlossen haben, müssen Sie möglicherweise Ihre Qualifikationen offiziell anerkennen lassen, um in dem entsprechenden Beruf in Deutschland arbeiten zu können. Ob Ihre Qualifikation anerkannt werden muss, hängt vom Beruf, Ihrer Herkunftsland und Ihrem Qualifikationsniveau ab.

Anerkennung ausländischer Abschlüsse in Deutschland - Recognition of foreign qualifications in Germany

Wann ist eine Anerkennung ausländischer Abschlüsse notwendig?

Fachkräfte aus Nicht-EU-Ländern

✔ Anerkennung notwendig für fast alle Berufe

In den meisten Fällen müssen Antragsteller aus Nicht-EU-Ländern den Nachweis einer anerkannten oder vergleichbaren Qualifikation erbringen, um ein Visum für Deutschland zu erhalten.

✘ Nicht notwendig bei Anwendung der Westbalkanregelung

Antragsteller, die ein Visum gemäß der Westbalkanregelung beantragen, müssen keinen Nachweis über ihre Qualifikation erbringen, müssen jedoch andere Anforderungen erfüllen und können nicht in reglementierten Berufen arbeiten.

Fachkräfte aus EU-Ländern

✔ Anerkennung notwendig für reglementierte Berufe

Reglementierte Berufe sind gesetzlich geschützte Berufe, die eine bestimmte Qualifikation erfordern. Dazu zählen z.B. Berufe im Sicherheits- und Gesundheitssektor, oder die Erlaubnis, einen Titel zu verwenden, z.B. im Ingenieurwesen.

✘ Nicht notwendig für nicht-reglementierte Berufe

Nicht-reglementierte Berufe sind für EU-Bürger kostenlos und erfordern keine Anerkennung.

Unterschiedliche Anerkennungsverfahren

Fachkräfte mit akademischen Abschlüssen

Reglementierte Berufe

Für reglementierte Berufe ist eine detaillierte Anerkennung ausländischer Abschlüsse obligatorisch. Es gibt zwei Arten von regulierten Berufen:

  • Berufe, die bestimmte Qualifikationen und Deutschkenntnisse erfordern, z. B. Ärzte, Krankenschwestern und Lehrer.
  • Berufe, für die die Erlaubnis zur Verwendung eines Titels erforderlich ist, z. B. Ingenieure. (Ingenieure können in Deutschland arbeiten, ohne den Titel zu besitzen, aber sie können sich nicht als Ingenieure bezeichnen.
Nicht-reglementierte Berufe

Anstelle einer detaillierten Anerkennung müssen Bewerber aus einem Nicht-EU-Ländern nachweisen, dass ihr ausländischer akademischer Abschluss mit einem deutschen Hochschulabschluss vergleichbar ist. Abhängig von der Hochschule können sie die Vergleichbarkeit nachweisen durch:

  • ein positives Ergebnis in der Datenbank ANABIN
  • oder Vergleichbarkeitserklärung ausgestellt von der Zentralstelle für ausländische Bildung – ZAB.

Fachkräfte mit Berufsausbildung

Da sich Berufsausbildungen in den meisten Drittländern stark von den Berufsausbildungsstandards in Deutschland unterscheiden, ist für fast alle Berufe eine Anerkennung ausländischer Abschlüsse erforderlich. Bei reglementierten Berufen wie Krankenschwestern werden höhere Anforderungen an Ausbildung und Sprachkenntnisse gestellt als bei nicht-reglementierten Berufen. Wenn die Anerkennung unvollständig ist, können die Kandidaten fehlende Qualifikationen in Deutschland ausgleichen.

Sonderfälle

IT-Spezialisten ohne formelle Abschlüsse

IT-Spezialisten können ein Visum ohne formale Ausbildung oder Abschluss erhalten, wenn sie mindestens drei Jahre in ihrem Beruf gearbeitet haben. Weitere Voraussetzungen sind ein Gehalt von mindestens 49.680 Euro pro Jahr (2021) und ein Nachweis der Deutschkenntnisse auf Stufe B1.

Berufskraftfahrer

Berufskraftfahrer können ein Visum erhalten, wenn sie einen EU-Führerschein (CE) und einen Nachweis der Grundqualifikation (Code 95) besitzen. Sie können beide auch in Deutschland erhalten, wenn ein Arbeitgeber dies unterstützt. Busfahrer benötigen einen Nachweis ihrer Deutschkenntnisse auf Stufe B1.

Ablauf des Anerkennungsverfahrens

Anerkennung ausländischer Abschlüsse für

  • reglementierte akademische Berufe
  • fast alle Ausbildungsberufe

Für reglementierte akademische Berufe und fast alle Ausbildungsberufe ist eine detaillierte Anerkennung ausländischer Abschlüsse erforderlich, um im gewünschten Beruf arbeiten zu können. Ihre ausländische Berufsqualifikation muss der für den Referenzberuf in Deutschland erforderlichen Qualifikation entsprechen. Wenn Ihre Qualifikation nicht vollständig gleichwertig ist, können Sie in den meisten Fällen erhebliche Unterschiede bei den Schulungsmaßnahmen ausgleichen und nach erfolgreichem Abschluss der Maßnahmen eine Anerkennung erhalten.

Reglementierte akademische Berufe umfassen z.B. Ärzte, Ingenieure, Anwälte, Lehrer und Berufe im öffentlichen Dienst. Überprüfe die Liste der reglementierten akademischen Berufe und Studienbereiche. Die reglementierten Berufe unterscheiden sich darin, ob sie eine obligatorische Berufslizenz (z. B. Ärzte, Anwälte, Krankenschwestern, Lehrer) oder eine Lizenz zur Führung des Titels (z. B. Ingenieure) benötigen.

Zu den reglementierten Ausbildungsberufen gehören z.B. Krankenschwestern, Pädagogen, medizinisch-technische Assistenten. Überprüfe die Liste der reglementierten Ausbildungsberufe. Wenn Ihr Ausbildungsberuf nicht auf der Liste steht, bedeutet dies, dass der Beruf nicht reglementiert ist und das Anerkennungsverfahren etwas einfacher wird.

Da für die meisten Nicht-EU-Bürger eine Anerkennung erforderlich ist, um ein Visum zu erhalten, sollten Sie so früh wie möglich einen Antrag auf Anerkennung aus Ihrem Heimatland stellen. Das Portal Anerkennung in Deutschland bietet umfassende Informationen, Anleitungen und Unterstützung. Die Anerkennungsverfahren unterscheiden sich je nach Beruf und Bildungsstand. Bei all diesen Verfahren sind jedoch typische Schritte erforderlich.

Vergleichen Sie Ihre berufliche Qualifikation aus Ihrem Heimatland mit dem Referenzberuf in Deutschland. So können Sie feststellen, ob Ihr Beruf reglementiert ist und welche Berufe in Deutschland am besten zu Ihrem Abschluss passen. Vergleichen Sie Ihren Beruf mit der Datenbank der Berufe auf dem Portal Anerkennung in Deutschland.

Das Anerkennungsverfahren sollte in der Regel in dem Bundesland eingeleitet werden, in dem Sie arbeiten und leben möchten. Zuständige Stellen können staatliche Institutionen oder Handels-, Industrie- und Handwerkskammern sein. Nach der Recherche Ihres Referenzberufs auf dem Portal Anerkennung in Deutschland werden Sie zur zuständigen Stelle in Ihrem Bundesland geleitet. Besuchen Sie die Website oder wenden Sie sich an die Stelle, um detaillierte Informationen zum Verfahren und zu den erforderlichen Dokumenten zu erhalten.

Die zuständige Behörde prüft, ob Ihre berufliche Qualifikation der für den Referenzberuf erforderlichen Qualifikation entspricht. Die Prüfung basiert auf Ihren Abschlüssen und Unterlagen, in der Regel wird jedoch auch Deine Berufserfahrung berücksichtigt. Sie werden spätestens nach einem Monat darüber informiert, dass Ihre Bewerbung eingegangen ist und ob Sie zusätzliche Unterlagen vorlegen müssen. Nachdem Sie alle erforderlichen Dokumente eingereicht haben, dauert der Vorgang bis zu drei Monaten, bis Sie eine Anerkennungsbenachrichtigung mit dem Ergebnis erhalten. Der Hinweis kann positiv oder negativ sein.

  • Sie erhalten eine Anerkennung, wenn Ihre berufliche Qualifikation dem jeweiligen deutschen Referenzberuf entspricht UND Sie andere notwendige Kriterien erfüllst.
  • Sie erhalten keine Anerkennung, wenn Ihre berufliche Qualifikation nicht dem jeweiligen deutschen Referenzberuf entspricht oder Sie andere notwendige Kriterien wie Sprachkenntnisse nicht erfüllen. Sie können jedoch wesentliche Unterschiede mit Qualifizierungsmaßnahmen ausgleichen und nach erfolgreichem Abschluss der Maßnahmen eine Anerkennung erhalten.

Wesentliche Unterschiede in reglementierten Berufen können Sie in den meisten Fällen mit einer Ausgleichsmaßnahme ausgleichen. Ausgleichsmaßnahmen können zusätzliche Schulungen oder spezifische Tests zur Überprüfung von Fähigkeiten und Kenntnisse sein, die nicht durch die Abschlüsse dokumentiert sind. Zu ihnen zählen ebenfalls allgemeine Wissenstests, die deutschen Staatsprüfungen entsprechen. Nachdem Sie die Ausgleichsmaßnahme erfolgreich abgeschlossen und mögliche andere Anforderungen erfüllt haben, erhalten Sie die Erlaubnis, in Ihrem reglementierten Beruf in Deutschland zu arbeiten.

Nach Anerkennung Ihrer ausländischen Berufsqualifikation sind Sie den deutschen Arbeitskollegen gleichgestellt. Arbeitgeber können Ihre ausländische Qualifikation beurteilen, was Ihnen mehr Chancen bei der Arbeitssuche gibt.

Nachweis der Vergleichbarkeit ausländischer Abschlüsse für

  • nicht-reglementierte akademische Berufe

Obwohl eine detaillierte Anerkennung ausländischer Abschlüsse für nicht-reglementierte akademische Berufe nicht erforderlich ist, müssen Bewerber aus Drittländern bei der Beantragung eines Visums nachweisen, dass ihr Abschluss mit einem deutschen Abschluss vergleichbar ist.

Positives ANABIN-Resultat

Viele ausländische Universitäten und Abschlüsse wurden bereits auf Vergleichbarkeit mit den deutschen Referenzabschlüssen geprüft. Mit der ANABIN-Datenbank können Sie schnell feststellen, ob Ihr Abschluss bereits als vergleichbar eingestuft wurde. Wenn Ihr Abschluss positiv bewertet wurde, können Sie den Ausdruck einfach als Vergleichsnachweis für den Visumantrag verwenden. Besuchen Sie das ANABIN Portal und suchen Sie nach Ihrer ausländischen Hochschule und dem Abschluss. 

Zeugnisbewertung

Falls die Bewertung nicht eindeutig positiv ist, oder Ihr Abschluss gar nicht zu finden ist, müssen Sie eine Zeugnisbewertung beantragen. Die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen ZAB wird Ihren Antrag individuell prüfen und bestätigen ob Ihre Qualifikation positiv bewertet wird. Die positive Zeugnisbewertung können Sie dann als Nachweis der Vergleichbarkeit für die Visumbeantragung verwenden. 

Die Informationen auf dieser Website sollen Ihnen eine Orientierung über die Möglichkeiten zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Deutschland geben und stellen keine Rechtsberatung dar. Informieren Sie sich daher immer bei offiziellen deutschen Stellen über die Regelungen die auf Ihren konkreten Fall anzuwenden sind.

Brauchen Sie Unterstützung bei der Anerkennung Ihres Abschlusses?
Dann buchen Sie jetzt Ihre kostenlose Erstberatung!

Füllen Sie einfach das Formular aus und ich melde mich bei Ihnen.